zum Inhalt springen

Forschung

Das MeMo entwickelt und vernetzt medienbezogene Forschungsprojekte und bündelt entsprechende Vorhaben innerhalb der Fakultät sowie zwischen Fakultäten und Universitäten.

 

Laufende Projekte von Mitgliedern des Zentrums

 

·      Chinas Dritte Moderne

Prof. Dr. Stefan Kramer, Teilprojekt im SPP 1688 „Ästhetische Eigenzeiten“ der DFG, seit 2016

 

·      Terrain vague. Ästhetik u. Poetik urbaner Zwischenräume in der französischen Moderne

Prof. Dr. Wolfram Nitsch, DFG-Projekt am Romanischen Seminar der UzK, Laufzeit: 2014-2018

 

·      Poetik der Miszelle. Zur Koevolution von periodischer Presse und modernem Roman

Prof. Dr. Nicolas Pethes, Dr. Daniela Gretz, Teilprojekt im Rahmen der DFG-Forschergruppe 2288 „Journalliteratur“, Laufzeit: 2016-2019

 

 

 

 

 

Abgeschlossene Projekte von Mitgliedern des Zentrums

  • Projektverbund ‚Medien/Kreativität’
    Prof. Günter Blamberger, IK Morphomata/Institut für Deutsche Sprache und Literatur I; Prof. Stephan Michael Schröder, Institut für Skandinavistik/Fennistik; Prof. Ursula Frohne, Kunsthistorisches Institut; Prof. Uwe Seifert, Musikwissenschaftliches Institut; Prof. Wolfram Nitsch, Romanisches Seminar; Prof. Hanjo Berressem, Englisches Seminar I
  • Reflexionsräume kinematographischer Ästhetik.
    Konvergenzen filmischer und realer Räume in Kunstinstallationen und inszenierter Fotografie
    Prof. Ursula Frohne, Kunsthistorisches Institut
  • Medienmorphologie des (massenattraktiven) Kinos nach der Postmoderne: Reorganisation etablierter Formen des Erzählkinos
    Prof. Claudia Liebrand, Institut für Deutsche Sprache und Literatur I
  • Vertrauen und Misstrauen als Motoren von Innovationsprozessen in KMU-Netzwerken (TRUSTnet)
    Prof. Lutz Ullrich, Institut für Medienkultur und Theater (Verbundprojekt mit der TU Berlin)
  • Mediale Praktiken der Konnektivität
    Prof. Irmela Schneider, Institut für Medienkultur und Theater
  • DanLitStummFilm
    WWW-Site zu dänischen Stummfilmdrehbuchschreibern bis 1929 und der Interaktion zwischen der dänischen literarischen Intelligenz und dem Kino bis 1918 – Prof. Stephan Michael Schröder, Institut für Skandinavistik/Fennistik
  • Espèces d’espaces: Urbane und mobile Räume im Frankreich der späten Moderne
    Wolfram Nitsch, Romaisches Seminar (Projekt einer Forschungsstelle am Kölner Institut Français)
  • Publikationsprojekt Art ‘In-Formation’. Communication Aesthetics and Network Structures in Art from the 1960s to the Present
    Ursula Frohne and Anne Thurmann-Jajes